Gewinnbeteiligung oder individuell verhandelte Bonus-Regelung als Ergänzung für den Arbeitsvertrag?

Gibt es hierzu Meinungen?

Wo seht ihr Vor- und Nachteile dieser Modelle?

Kennt ihr noch Alternativen?

Eine Bonus-Regelung gemessen am individuellen Erfolg sehe ich ja kritisch wegen der möglichen psychologischen Belastung und da wahrer Erfolg zumeist auf die Leistungen eines Teams zurückzuführen ist, mit ganz unterschiedlichen, womöglich nicht-quantifizierbaren Arten von Leistungen 🤷‍♂️

Kommt vermutlich auch ganz auf den Beruf an und die individuelle Persönlichkeit.

Wie ist es etwas am Beispiel von IT-Jobs? Wie stehen Informatiker dazu?

Show thread
Follow

Hab dazu noch diesen Interessanten Artikel von Perspective Daily ausgegraben: "Die Zukunft der Arbeit wird besser, als du denkst - aus diesen 7 Gründen"

perspective-daily.de/article/7

Im Abschnitt "Weg mit den Boni!" beschreibt Benjamin Fuchs ein anderes Bild von effektivem Einbinden aller Mitarbeiter. Weiterbildung, Persönliche Entwicklung und Einbindung in unternehmerische Entscheidungen statt Gewinnbeteiligung.

Vielleicht also keines der beiden Alternativen und von Grund auf etwas anderes?

Sign in to participate in the conversation
darmstadt.social

Willkommen in der digitalen Darmstädter Nachbarschaft aus dem Rhein-Main-Gebiet - komm doch mal auf einen Kaffee vorbei!